Winzer

Allgemein:

Träumen von Winzer ankündigen große Zukunft. Um zu sehen Winzer bei seiner Arbeit, oder um ihm zu helfen, oder sogar eins: Freude bedeutet, gute Gesundheit, Glück und Reichtum.

Erläuterung und Definition:

Kurze Erklärung

Winzer ist der mit dem Weinbau verbundene Beruf.

Posted in Berufe | Tagged | Leave a comment

Wippe

Allgemein:

Träumen von Wippe verkünden eine unerwartete Liebesgeschichte, die nicht von langer Dauer.

Erläuterung und Definition:

Kurze Erklärung

Eine Wippe (Wippen) ist ein Schaukelgerät, zumeist auf Kinderspielplätzen. Sie besteht aus einem aufrechten Ständer, etwa in Kopfhöhe der Spielenden, mit ein in senkrechter Ebene drehbar angebrachter Balken, mit Haltegriffen an den Enden. Wippen mit geringerer Höhe bestehen nur aus einem drehbaren Brett zum Auftreten, ähnlich einem Schleuderbrett im artistischen Umfeld.

Posted in Dingen | Tagged | Leave a comment

Winkel | Winkelhacken

Allgemein:

Ein Winkelhacken sehen: bedeutet, daß sich ernsthafte Probleme auftun, die schwierig zu lösen sein werden.

Posted in Dinge | Tagged | Leave a comment

Windlicht

Allgemein:

Träumen von Windlicht mitteilen, dass Furcht und Angst um dich herum sind. Sie werden sehr bald erleben Unannehmlichkeiten.

Erläuterung und Definition:

 

Posted in Dingen | Tagged | Leave a comment

Zervelatwurst

Traditionell:

Europäische
- Zu träumen Zervelatwurst: Zufriedenheit garantiert.

* Zervelatwurst (von italienisch cervellata, aus lateinisch cerebellum, der Verkleinerungsform von cerebrum, „Gehirn“), auch Servelat-, Cervelatwurst bzw. Safaladi (österreichisch, veraltet), ist ursprünglich eine aus Schweinefleisch und Hirn bestehende Wurst.

Posted in Lebensmittel | Tagged , | Leave a comment

Zettel

Allgemein:

Zettel ermahnt oft, sich nicht mit unbedeutenden, belanglosen Dingen abzugeben, mit denen man nur Zeit vergeudet. Nach altindischer Traumdeutung fordert er zu mehr Fleiß auf.

Psychologisch:

Wenn wir Selbstgeschriebenes darauf nicht lesen können, beweist das unsere Vergeßlichkeit gegenüber einem uns nahestehenden Menschen.

Volkstümlich:

Arabische
- in der Hand haben: Verlust und Ärger;
- bekommen: bald eine Nachricht erhalten;
- selbst einen beschreiben: man hat gute Aussicht auf einen Gewinn;
- verlieren oder wegwerfen: man hat mit finanziellen Verlusten zu rechnen.

Europäische
- man verzettelt sich mit Kleinigkeiten und macht sich das Leben zu schwer;
- läßt auf einen sehr wichtigen Brief schließen, den man in Kürze abzusenden genötigt ist;
- sehen: eine Kleinigkeit wird einmal viel Kopfzerbrechen bereiten.

Hinduistische
- sehen: sei fleißiger, und du wirst das erreichen, was die anderen bereits besitzen; ein Gewinn steht dir bevor;
- herumtragen sehen: du wirst viele Neuigkeiten erleben;
- bereiten: eine Reise;
- lesen: du bist neugierig.

* Sehen Sie, bitte, auch Notiz.

* Ein Zettel (altitalienisch cedola; spätlateinisch schedula=Blättchen) ist ein kleines, meist loses Stück Papier. In der Regel wird er dazu benutzt, sich etwas schriftlich zu notieren, z. B. Einkaufszettel oder Merkzettel. Oft sind Zettel in der Form von Klebezetteln zu finden. Von nahezu ebenso großer Bedeutung sind die Spickzettel. Große Unordnung auf einem Schreibtisch bezeichnet man häufig auch als Zettelwirtschaft.

* Siehe auch: Denkzettel, Handzettel, Notizzettel, Schmierzettel, Schnipsel, Spickzettel, Stimmzettel, Anmerkung, Fußnote, Kenntnis, Aufzeichnung, Briefchen, Paar Zeilen, Vermerk, Wisch, Ton, Lied, Gesang, Klang, Banknote, Geldschein, Schein, bemerken, anmerken, beachten, vermerken, registrieren, notieren, verzeichnen…

Posted in Buchstaben, Didymos Lexikon | Tagged | Leave a comment

Zeughaus (Waffenhaus)

Traditionell:

Araber
- Zu träumen Arsenal: militärische Perspektiven.

Europäische
- Zu träumen Waffen Haus: Konflikte und Unruhen.

* Als Zeughaus wird ein Gebäude bezeichnet, in dem Waffen und militärische Ausrüstungsgegenstände gelagert und instandgesetzt wurden. Im Spätmittelalter und der frühen Neuzeit wurden die Bezeichnungen Zeughaus, Armamentarium, Rüstkammer und Arsenal oft synonym verwendet, wobei die Bezeichnung Zeughaus im deutschsprachigen Gebiet bis zum 17. Jahrhundert überwog.

 

* Ein Arsenal (italienisch arsenale, französisch arsenal, aus dem arabischen dār as-sināʿa / ‏دار الصناعة‎ /‚Werkstatt, Fabrik‘) ist eine militärische Einrichtung mit einem Betrieb, in dem Waffensysteme und andere Geräte, Maschinen und Anlagen der Streitkräfte gelagert, gewartet und repariert werden. Ein reines Lager für Schusswaffen-Munition, Flugzeugbomben und Raketen wird auch Munitionslager genannt. Eigens als Waffenlager erbaute Gebäude wurden im deutschen Sprachraum auch als Zeughaus bezeichnet.

Posted in Didymos Lexikon, Gebäude | Tagged , | Leave a comment

Zeugnis

Allgemein:

Zeugnis kündigt meist eine Bewährungsprobe an. Erkennt man im Traum, daß es gut ist, wird man diese Probe voraussichtlich nicht so gut überstehen, während das schlechte Zeugnis als günstiges Vorzeichen zu deuten ist. Manchmal kommt auch die Angst vor einem Zeugnis zum Ausdruck, das man tatsächlich erwartet; bei Schulkindern deutet das oft auf Erziehungsfehler der Eltern hin.

Psychologisch:

Ein wohlbekanntes Symbol für die Angst, zu versagen und dafür – wie auch immer – “bestraft” zu werden.

Volkstümlich:

Europäische
- erhalten bedeutet, wenn es gut ist: eine peinliche Angelegenheit wird zu eigenen Ungunsten erledigt; ist es schlecht: die Erledigung einer peinlichen Angelegenheit wird günstig verlaufen;
- abgeben: man wird gezwungen sein, nicht ganz bei der Wahrheit zu bleiben.
- lesen: du bist offen und ehrlich und wirst dadurch weiterkommen;
- erhalten: du wirst die Wahrheit zu hören bekommen;
- ausstellen: deine Gewissenhaftigkeit schafft dir Freunde.

Posted in Berufe, Didymos Lexikon | Tagged | 1 Comment

Zeus

* Bitte, sehen Götter.

* Zeus (altgr. Ζεύς (klassische Aussprache ungefähr: dzeu̯s); neugriechisch auch Ζεύς bzw. Δίας, Dias; römisch Jupiter) ist der oberste olympische Gott der griechischen Mythologie und mächtiger als alle anderen griechischen Götter zusammen. Über ihm stand nur das (personifizierte) Schicksal – seine Töchter, die Moiren. Auch er hatte sich ihnen zu fügen.

Posted in Didymos Lexikon, Religion | Tagged | Leave a comment

Zibeben

Volkstümlich:

Europäische
- (Rosinen) essen: spare deine Kräfte.

* Rosinen (von Altfranzösisch roisin; zu lat. racemus, „Weinbeere“) sind eine kernreiche, dunkelbraune und sehr süße Weinbeerenart. Rosinen werden wegen der vorteilhaften Eigenschaften der Sultaninen kaum noch angeboten. Der Begriff „Rosinen“ ist jedoch als Oberbegriff für alle getrockneten Weinbeeren geblieben. Sie werden reif geerntet und danach in der Sonne oder im Schatten getrocknet, bis die Feuchtigkeit der Beeren nur noch etwa 15 bis 18 % beträgt. Dies bedingt eine Konzentration des Fruchtzuckergehalts auf etwa 33 %. Sie haben eine honiggelbe bis dunkelbraune Farbe. Unter Zibeben (Arabisch zibiba, Sizilianisch zibibba) versteht man Trockenbeeren am Rebstock.

Posted in Didymos Lexikon, Lebensmittel | Tagged | Leave a comment